Home
Über mich
Astronomie
Fotos
Finsternisse
Bedeckung
Konzerte
Reisen
Galerien
Aktuelles
Gästebuch
Sitemap
.
Sternbedeckung durch den Mond


Datum, Zeit
Ort
01.02.2006, 18:20 MEZ
Kassel

Kamera
Objektiv

Belichtung
Canon EOS 300D
Newton 1000/6,7

ISO 400, 2,5s


Die Position des Mondes am Sternhimmel verändert sich stetig; vom Beobachter aus gesehen wandert er ostwärts. Manchmal bedeckt er dabei einen helleren Stern oder gar einen Planeten. In diesem Fall betrifft es den 5m5 hellen Fixstern 20 Psc (Sternbild Fische). Der ist links unten am im Schatten liegenden Mondrand zu sehen. Nach ziemlich genau einer Stunde hätte man ihn auf der entgegengesetzten - beleuchteten - Seite wieder austreten sehen können. Da Sterne am Himmel als punktförmige Objekte erscheinen und der Mond keine Atmosphäre hat, verschwinden sie blitzschnell und übergangslos und tauchen ebenso unvermittelt wieder auf.

Von besonderem Interesse sind sogenannte streifende Bedeckungen, bei denen der Stern scheinbar ein Stück entlang des Mond»randes« entlangläuft. Durch das Relief des Mondes verschwindet der Stern immer wieder hinter den Mondbergen am Horizont; der Beobachter sieht ihn abwechselnd aufblitzen und wieder verschwinden.